20 Teilnehmende aus 5 Regionen bei unserer ersten Klasse Klima-Online-Schulung ausgebildet:

So war unsere erste Online-Schulung von Klasse Klima im Juni und Juli!

Noch vor ein paar Monaten hätten wir es nicht für möglich gehalten: Eine bundesweite Klasse Klima-Schulung? Das geht? Und wie das geht! Die digitalen Zeiten machen es möglich. Und so haben sich Ende Juni und Anfang Juli 20 Multiplikator*innen aus 5 Regionen Deutschlands zu unserer ersten Online-Schulung zusammengefunden. Was da los war? Das erfährst du hier!

 

Was steckt hinter den Klasse Klima-Schulungen?

In unserem Kooperationsprojekt „Klasse Klima – Her mit der coolen Zukunft“ mit der BUNDjugend bilden wir junge Menschen auf unseren Seminarwochenenden nach einem Peer-to-Peer-Ansatz zu Multiplikator*innen in den Bereichen Klimaschutz und Umweltpsychologie aus. Gemeinsam bringen wir anschließend den Klimaschutz in Form von Projekttagen oder Klima-AGs an die Schulen. Schon im vergangenen Herbst haben fünf solcher Schulungen in fünf Regionen Deutschlands in Präsenzform stattgefunden (wie das so abläuft erfährst du hier). Für dieses Frühjahr wären wir in die zweite Runde unserer Schulungen gegangen, doch alles kam etwas anders als gedacht. Und so entstand unsere erste überregionale Klasse Klima-Online-Schulung!

 

Was war anders an der Klasse Klima Online-Schulung?

Eine Schulung ohne WUPs (kurze Gruppen-Bewegungsspiele), Flipcharts oder gemeinsame Lagerfeuerabende? Für uns zunächst kaum vorstellbar. Denn unsere Präsenzschulungen leben von der Interaktion, dem direkten Austausch, dem „miteinander und voneinander Lernen“ und den aktiven Pausen. Doch in unseren drei interaktiven Online-Seminaren im April und Mai haben wir uns schon einmal etwas warmgegroovt (mehr dazu hier zu finden) und geschaut, was es heißt, online Weiterbildungen zu gestalten. Und so krempelten wir kurzerhand unser Schulungskonzept um, schauten was auch online umgesetzt werden kann und machten das Unmögliche möglich. Wie? Mit vielen digitalen Tools und kreativen Lösungen. So wurden die aktiven Pausen durch Online-WUPs ersetzt, unsere Flipcharts durch liebevoll gestaltete Folien und unsere interaktiven Aufgaben durch verschiedene Online-Tools (z.B. die Erwartungsabfrage über eine digitale Pinnwand). Unsere Online-Schulung wurde so konzipiert, dass sie die Multiplikator*innen auf Online-Projekttage vorbereitet, die gerade anstatt von Präsenz-Projekttagen an den Schulen stattfinden.

 

Was waren die Inhalte der Online-Schulung?

Die Inhalte blieben ähnlich denen der Präsenzschulungen. Von einer Kennenlern- und Vorstellungsrunde zu Beginn, über einen gemeinsamen Einstieg in die Themen Klimawandel und -schutz, einen Input zu den Big Points und Small Peanuts des Klimaschutzes bis hin zu entwicklungspsychologischen Kenntnissen war fast alles dabei. Auch die Simulation eines Projekttages, das Herzstück unserer Schulung, wurde umgesetzt – dieses Mal in Form eines Online-Projekttages. Auch die neuen Regionalkoordinierenden für die fünf Regionen waren am Start und hatten Zeit die Multis kennenzulernen und gemeinsam zu planen, wie es weitergeht. Denn die ersten Termine für weitere Online-Projekttage stehen bereits.

Und noch etwas war neu: Tina, Klasse Klima-Multi der ersten Stunde und nun studentische Hilfskraft bei der BUNDjugend plauderte aus dem Nähkästchen und gab Tipps & Tricks zur Durchführung der Online-Projekttage.

 

Unser Fazit

Online-Schulungen sind schön, aber auch schön anstrengend! Sie sind definitiv anders als Präsenzschulungen und man muss sich ein bisschen umgewöhnen. Kein kurzer Plausch in der Pause, keine leckere vegane Mousse au Chocolat zwischendurch (außer natürlich man sorgt selbst dafür), kein gemeinsames Ausklingen am Abend. Doch besonders in Zeiten, in denen Präsenzschulungen nicht möglich sind, bieten sie eine tolle Möglichkeit, trotzdem gemeinsam ins Handeln zu kommen und die aktuelle Situation kreativ zu nutzen. Und das macht Freude! Daher möchten wir uns ganz herzlich bei allen Multis dafür bedanken, dass sie sich mit uns gemeinsam auf das Experiment eingelassen und die Schulung so aktiv mitgestaltet haben. Es hat uns große Freude bereitet. Und wir verbleiben mit einem „Man sieht sich immer zweimal im Leben (wer weiß, ob in real life oder online)“.

 

Wie geht es nun weiter?

Wir werden wieder präsent und freuen uns riesig! So stecken wir nun schon wieder mitten in den Vorbereitungen unserer kommenden Präsenzschulungen im Herbst und bereits kommende Woche startet die Anmeldung. Wo wir sein werden?

 

vom 02.-04.10. bei Hannover für die Region Niedersachsen-Süd

vom 16.-18.10. bei Mainz für die Region Rheinland-Pfalz

vom 30.10.-01.11. bei Stuttgart für die Region Baden-Württemberg

vom 27.-29.11. bei Kiel für die Region Schleswig-Holstein

vom 11.-13.12. bei Dresden für die Region Sachsen/Sachsen-Anhalt/Thüringen

 

Lust dabei zu sein? Mehr Informationen zu den Schulungen und zur Anmeldung findest du hier: https://netzwerk-n.org/2020-60/

Mehr Infos zum Projekt: klasse-klima.de

Wir freuen uns auf dich!