115Lokale Gruppen

674Projekte

5746aktive Nutzer_innen

8461Verfasste Beiträge

UNSERE MISSION

Hochschulen als Transformationsorte stärken und vor dem Leitbild der nachhaltigen Entwicklung in Lehre, Forschung, Betrieb, Governance und Transfer neu denken und mitgestalten.

Wir bringen Menschen verschiedener Statusgruppen zusammen, vermitteln Wissen, kommunizieren Beispiele des Gelingens, setzen unkonventionelle und kreative Impulse und motivieren zum gemeinsamen, leidenschaftlichen Handeln für ein Hochschul- und Wissenschaftssystem, das Nachhaltigkeit als Priorität behandelt und Impulse für eine zukunfsfähige Gesellschaft setzt.

Du willst aktiv werden, Dich vernetzen, Wissen und Erfahrungen austauschen und Projekte realisieren? Hier geht’s zur plattform n.

Aktuelle News zum Thema Nachhaltigkeit an Hochschulen – für den Netzletter anmelden:

FORMATE

Unsere Formate ermöglichen einen Wissens-, Erfahrungs- und Kompetenzaustausch. Ebenso dienen sie dazu, mit euch gemeinsam Handlungswege zu entwickeln, wie die Transformation an eurer Hochschule zu gestalten ist:

  • Im Wandercoaching-Programm bilden wir Multiplikator_innen aus und unterstützen Nachhaltigkeitsinitiativen inhaltlich und methodisch in ihrem Engagement.
  • Das Diskussionsformat perspektive n führen wir zumeist mit studentischen Initiativen oder Nachhaltigkeitsbeauftragten vor Ort durch. Methodisch unkonventionell gestaltet bringen wir alle Statusgruppen ins Gespräch, greifen den aktuellen Stand an der jeweiligen Hochschule auf, diskutieren Wünsche, Erwartungen und Forderungen, zeigen Entwicklungsmöglichkeiten auf und motivieren Engagierte und Entscheider_innen zum gemeinsamen Handeln.
  • Bei der jährlichen konferenz n und weiteren Vernetzungstreffen treffen sich Freund_innen, Partner_innen und Mitglieder des netzwerk n zu spezifischen Themen der Nachhaltigkeitstransformation an Hochschulen, erarbeiten Handlungsstrategien und erfahren gegenseitig Inspiration und Motivation für ihr Engagement.
  • Hochschulinitiativen innerhalb einer Region begegnen häufig ähnlichen Herausforderungen und Möglichkeiten in ihrem Engagement. Zudem bieten kurze Wege ein großen Potenzial, hochschulübergreifend Nachhaltigkeitsprozesse zu beschleunigen. Mit dem Vernetzungsformat regio n begleiten wir regionale Vernetzungsstrukturen von studentischen Nachhaltigkeitsinitiativen oder initiieren diese.

GESCHICHTEN DES GELINGENS

Wie sehen nachhaltige Hochschulen aus? Unsere Good Practice-Sammlung “Zukunftsfähige Hochschulen gestalten – Beispiele des Gelingens aus Lehre, Governance, Betrieb, Forschung und Transfer” haben wir mittlerweile in zweiter Auflage mit über 50 ausgewählten Beispielen veröffentlicht. Hier findet ihr eine hohe Vielfalt an nachhaltigen, systematisch beschriebenen Strukturen und Projekten an Hochschulen aus Deutschland, Österreich und den Niederlanden. Auf geht’s: Stöbern, Lesen und Transformieren!

MEDIATHEK

Unsere Mediathek beherbergt vielseitige und kontinuierlich neu hinzukommende Text- und Videomaterialien. Ihr findet Bildungsmaterialien zu den Grundlagen nachhaltiger Entwicklung, zu Nachhaltigkeit an Hochschulen, zum Projektmanagement und zur Konzeptentwicklung, unsere Methodensammlungen methode n, Videoclips zu einzelnen Geschichten des Gelingens und vieles mehr. Viel Spaß beim Stöbern!

Kommunale Koordinierung der Bildungsangebote fuer Neuzugewanderte. . Berlin, 27.03.2017, Copyright: BMBF/photothek.de

Was das netzwerk n schafft und was es wirklich auszeichnet:

Sie schlagen den Bogen, von der BNE – manchmal Nische – zu den großen Diskursen der Nachhaltigkeit. Und sie tun das mit einer Frische, Authentizität und auch einem Ideenreichtum, der seinesgleichen sucht.

Bettina Schwertfeger
Leiterin des Referats „Bildung in Regionen; Bildung für nachhaltige Entwicklung“ im Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
Bild_Maximilian Fries

Ich kann mich noch genau erinnern wie wir vor über fünf Jahren in einem sehr kalten Haus in Leipzig saßen und das erste Mal mit vielen anderen Gruppen aus Deutschland über so etwas wie das netzwerk n gebrainstormt haben. Und es ist unglaublich, zu sehen, wie weit Ihr in diesen fünf Jahren gekommen seid. Ich bin ein bisschen stolz, ein kleiner Teil davon am Anfang gewesen zu sein.

Maximilian Fries
Mitbegründer des netzwerk n e.V.
csm_Schneidewind_Uwe_bdb1efce35

Es ist wirklich Wahnsinn was Ihr in den letzten Jahren in der Hochschullandschaft bewegt habt. Wie Ihr transformative Impulse in ganz viele Hochschulen hineingetragen habt. Und wie viele von Euch mit diesem Elan noch weiter nach vorne gehen.

Prof. Dr. Uwe Schneidewind
Präsident & wissenschaftlicher Geschäftsführer des Wuppertal Instituts
Retsch_RNE

Ihr habt es geschafft, in kurzer Zeit extrem nah an Hochschulen, Ministerien und andere Organisationen heranzutreten und für mehr Nachhaltigkeit an deutschen Universitäten und Hochschulen einzustehen; auf eine provokative, hartnäckige aber vor allem erfrischende Art und Weise.

Riccarda Retsch
Wissenschaftliche Referentin beim Rat für Nachhaltige Entwicklung (RNE)
Felix Spira

In den letzten Jahren habt Ihr mega gute Arbeit gemacht, um das Thema Nachhaltigkeit im deutschen Hochschullandschaft voranzubringen. Gerade Eure politische Lobbyarbeit ist dabei echt spitze!

Felix Spira
Gründer von rootAbility
Mandy_Singer-Brodowski

“[Das netzwerk n wirkt] bisweilen wie eine erfrischende Oase in der sonst trägen und vor allem auf Berufskompetenzen oder Exzellenz orientierten Wüste der deutschen Hochschullandschaft.”

Dr. Mandy Singer-Brodowski
Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Institut Futur
Schwarzenbach_Rene_colA4

“Besonders beeindruckt mich die hohe Professionalität und das grosse Engagement der involvierten Mitglieder.”

Prof. em. René Schwarzenbach
Präsident der Platform „Science and Policy“ (SAP) der Schweizerischen Akademie der Naturwissenschaften (ScNat), Präsident des Boards des „International Sustainable Campus Networks“ (ISCN)
Kerstin Kräusche, Nachhaltigkeitsmanagerin der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde

„Hochschule neu denken“ allein reicht nicht, es geht ums aktive Gestalten. Damit dies gelingt, sind Visionen, Kompetenzen und vernetzte Aktivitäten und Akteure notwendig. Das netzwerk n verbindet genau dies und nimmt die Herausforderung und auch die Verantwortung für eine nachhaltige Entwicklung an Hochschulen wahr.

Kerstin Kräusche
Umweltmanagerin, Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE)
04_Schillhaneck_quer

Nachhaltige Entwicklung ist leider noch immer Randthema an den Hochschulen. Umso wichtiger ist es, Basisinitiativen, die sich diesem Ziel verschrieben haben, untereinander zu vernetzen. Dieser Grundgedanke des netzwerk n ist sehr wertvoll.

Anja Schillhaneck
Sprecherin der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen für Haushalts- und Finanzpolitik, Wissenschaft sowie Sport, Abgeordnetenhaus Berlin
KW_SK_2017

In unserer Hochschulgruppe haben wir durch Austausch und Coaching viel Unterstützung durch das netzwerk n erfahren. Das hat nicht nur die Gruppe vorangebracht, sondern mir auch persönlich viel Antrieb gegeben. Danke dafür!

Simon Kaufhold
Spender, Mitglied, Transformationsbegeisterter, Universität Lund