rein illustrative Bilder – so könnte es ausgesehen haben

Workshop auf Landestreffen der studentischen Vertretungen in Mecklenburg-Vorpommern

Nachhaltigkeit an Hochschulen steht auf der Agenda im nordöstlichsten Bundesland

Vom 7. bis 9. Juni trafen sich nach mehreren Jahren erstmals wieder die Vertretungen der AStA und Studierendenparlamente von Hochschulen in Mecklenburg-Vorpommern. Neben verschiedenen Besprechungen und Diskussionsrunden standen auch Workshops auf dem Programm. Zu diesem Zweck wurde das netzwerk n angefragt, einen einführenden zweistündigen Workshop zu Nachhaltigkeit an Hochschulen zu gestalten. Janik Holst, im Sommersemester ausgebildeter Wandercoach unseres Netzwerks, fuhr für uns nach Wismar. Der WUP zu Beginn des Workshops aktivierte sofort die ca. 20 Teilnehmenden, sich interessiert allerlei Beispielen des Gelingens aus unserer Good Practice-Sammlung zu widmen. Ziel war es, in Kleingruppen einzelne Beispiele wie das Green Office-Konzept zu erarbeiten, in großer Runde vorzustellen und so vielversprechende Transformationsansätze bekannter zu machen. Da die Teilnehmenden nicht nur an der strukturellen Veränderung ihrer Hochschule interessiert waren, sondern es zumeist schon daran mangelt, dass in Mecklenburg-Vorpommern noch zu wenig Nachhaltigkeitsinitiativen bestehen, berichtete Janik von seinen eigenen Erfahrungen, die er auch im Wandercoaching-Programm gesammelt hat. Abschließend brachte er noch die Veranstaltungsreihe perspektive n ein, mit der Interessierte zum Engagement motiviert werden können und Engagierte aller Statusgruppen in den Austausch mit Entscheider*innen gebracht werden, um die Transformation der eigenen Einrichtung anzuschieben.

Eine Antwort hinterlassen