Arbeit des netzwerk n trägt Früchte 

Kick-Off Veranstaltung zur Anwendung des hochschul-spezifischen Nachhaltigkeitskodex

Am 13.12. fand an der FU in Berlin die Kick-Off Veranstaltung zur Anwendung des hochschulspezifischen Nachhaltigkeitskodex (HS-DNK) mit Vertreter_innen von knapp 20 verschiedenen Hochschulstandorten statt. Janna war für das netzwerk n mit dabei. Der HS-DNK mit 20 Kriterien rund um die Oberthemen Strategie, Prozessmanagement, Umwelt und Gesellschaft befindet sich momentan in der Beta-Phase und wird von einigen Hochschulen getestet. Die Leuphana Universität Lüneburg und die Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde haben bereits auf Grundlage ihrer Nachhaltigkeitsberichterstattung die Entsprechungserklärung zum HS-DNK ausgefüllt. Ihre Erfahrungsberichte waren kritisch und konstruktiv. Unter anderem gab es bei einigen Kriterien Erklärungsbedarf. Zum einen da diese noch sehr stark an den Kriterien für Unternehmen angelehnt waren, zum anderen fehlten Kriterien zu den Hauptaufgaben einer Universität: Lehre und Forschung.

Im zweiten Teil der Veranstaltung versammelten sich die Teilnehmer_innen in Workshops im World-Café-Format rund um die Weiterentwicklung der 20 Kriterien. Auch hier mischte das netzwerk n (indirekt) mit: Auf jedem Tisch waren neben der Beta Version des HS-DNK und dem Bericht aus Eberswalde auch die Vorschläge des netzwerk n, die letztes Jahr erarbeitet wurden, ausgelegt. Insgesamt vernahmen wir folgende Grundstimmung: Die Hochschulspezifizität der Kriterien wurde nochmal infrage gestellt und Lehre und Forschung als eigentliche Kernbereiche der Hochschulen werden bisher eher stiefmütterlich behandelt (ein Workshop ergab: „Vorschläge vom netzwerk n aufnehmen“). Auch im Bereich Umwelt wurde sich an den zusammenfassenden und ergänzenden Vorschlägen vom netzwerk n orientiert.

Nun liegt es an der Projektleitung, die Kritikpunkte aufzunehmen und sinnvoll einzuarbeiten, ohne sich dabei auf die alte Struktur zu versteifen. Wir hoffen, die Chance wird genutzt, um aus der Beta- eine aussagekräftige und anwenderfreundliche Alpha-Version zu machen. Wir ziehen ein vorsichtig positives Fazit und glauben, dass sich da noch etwas bewegt und die 20 Kriterien noch nicht in Stein gemeißelt sind! Die Arbeit, die in unsere Vorschläge gesteckt wurde, trägt also (hoffentlich) späte Früchte.

Eine Antwort hinterlassen