fusion n digital 2020 vom 13. bis 14. Juni

Du, Dein Engagement – für mehr Nachhaltigkeit im Hochschul- und Wissenschaftssystem

→ Was: fusion n – Vernetzungstreffen des netzwerk n für studentische Nachhaltigkeitsinitiativen mit Skills for Change Workshops rund um das Thema Transformation zu mehr Nachhaltigkeit im Hochschul- und Wissenschaftssystem

→ Wann (geänderte Zeiten!): Samstag, 13.06. von 9:00 bis 16:15 Uhr und Sonntag, 14.06. von 9:00 bis 15:30 Uhr (mit inspirierenden Pausen – siehe Programm)

→ Wie: Video-Konferenz mit BigBlueButton (Link zur ViKo folgt nach der Anmeldung)

→ Anmeldefrist: 05. Juni 2020 (verlängert bis zum 10.06)

→ Wie kann ich mich zur fusion n anmelden?

Entscheide dich für einen Themenstrang (im Folgenden als Aufklappmenü) und klicke auf einen der jeweiligen Anmeldebuttons pro Themenstrang. WICHTIG: Die einzelnen Themenstränge bauen aufeinander auf, sodass das Wechseln zwischen den Themensträngen nicht zu empfehlen ist.

Zwischen den Themensträngen wird es zahlreiche Möglichkeiten geben, dich mit den Teilnehmer*innen über die anderen Themen auszutauschen und dich mit den anderen Initiativen zu vernetzen (siehe Programm rechts zum Download).

Außerdem findest du im Folgenden auch zwei How-tos für unsere plattform n und Rocket.Chat, da wir diese während der fusion n benutzen werden.

Folgende Skills for Change Themenstränge werden angeboten:

Du hast das Gefühl, dass all die Dinge, die dich in deinem gesellschaftlichen Engagement für z.B. Klima- oder Geschlechtergerechtigkeit beschäftigen und für die du dich einsetzt, in deinem Studium und an deiner Uni überhaupt keinen Platz finden und keine Rolle spielen? Du fragst dich, wie Wissenschaft gesellschaftliche Veränderungen anstoßen kann?

Der Workshop Transformation und Wissenschaft könnte erste Antworten liefern!

In diesem Strang widmen wir uns dem Verhältnis von Wissenschaft und Transformation – und fragen uns Was ist eigentlich Transformative Wissenschaft? Wie politisch darf Wissenschaft sein? Und wie wissenschaftlich sollte Politik sein?

Das Ziel des Wochenendes ist eigentlich erst der Anfang – für einen Prozess der Auseinandersetzung und Positionierung innerhalb des netzwerk n zu diesen Fragestellungen. Für welches Wissenschaftsverständnis und -system setzt sich das netzwerk n ein? Wie definieren wir selbst in unserem Engagement die Grenzen zwischen politischer oder aktivistischer Arbeit und Wissenschaft? Was verstehen wir unter Wissenschaft für eine sozial-ökologische Transformation? Und wie wirkt sich das auf die zukünftige Arbeit und die Positionierungen des netzwerk n aus? An diesem Wochenende wollen wir einen grundlegenden Austausch dazu anstoßen und erste Positionen und Strategien entwickeln.

Referent*innen: Katharina Ebinger, www.wissenschafftzukuenfte.de & Dr. Johannes Schuler

Dieser Strang ist besonders für Menschen, die bereits im n-Kontext unterwegs sind, zu empfehlen – trotzdem sind alle herzlich willkommen, denn wir freuen uns über euch und brauchen diverse Perspektiven und Erfahrungshintergründe, insbesondere von Studierenden!

Wenn also dein Interesse geweckt ist und du Lust auf spannende Diskussionen und Einblicke in die Vereinsarbeit des netzwerk n hast, melde dich am besten direkt an!

Wie komme ich auf Augenhöhe mit den Entscheidungsträger_innen meiner Hochschule? Braucht meine Hochschule eine*n Nachhaltigkeitsbeauftragten? Wie kann ich Projekte meiner Initiative implementieren und wie schaffen wir es uns auf Ziele zu verständigen und diese strategisch klug anzugehen?

Der Workshop “Transformation & Engagement” zeigt mögliche Entwicklungs- und Professionalisierungsphasen deiner Initiative auf. In den 3 Kernbereichen Findung, Forderung & Fokus skizzieren wir gemeinsam Verlaufswege, von der Grundbasis deiner Initiative bis hin zu Change Agents, welche die politischen Rahmenbedingungen mit beeinflussen.

Im Slot Findung geht es um die interne Strukturen und Arbeitsprozesse eurer Initiative. Mit Moderationsfertigkeiten, Energizern und Diskussionsregeln schafft ihr ein Klima, in welchen ihr gemeinsam Ziele erarbeiten könnt und etwa ein Konzeptpapier/Forderungskatalog aufzustellen.

Im Slot Forderung, wird vermittelt, wie ihr eure Ziele an die Universität heran bringen könnt. Welchen Aufbau haben Governancestrukturen, in welchen Handlungsfelder bewegen sich unsere Ziele und wie gehe ich effizient Gespräche mit der Hochschulleitung an?

Die Universität kann nicht mit Ihren Mitteln hausieren wie sich möchte und ist letztlich auch an politische Rahmenbedingungen gebunden. Im Slot Fokus schauen wir über den Tellerrand der Hochschule hinaus und erarbeiten mit euch Cases, welche sich an die Hochschulstadt selbst und ihren Hochschulverträgen richten.

Im Strang Transformation und Persönlichkeit – Vom Wissen zum Wandel(-n) soll es um Dich gehen. Viel zu selten schauen wir im aktiven Geschehen des eigenen Nachhaltigkeitsengagements darauf, was uns antreibt, gut tut und wie wir unsere Aktivitäten bewusst so gestalten, dass sie uns Energie geben statt uns auszulaugen. Hierfür wollen wir uns in den drei Slots pro Tag Zeit und Raum zum Ergründen, Hineinspüren und Ausblicken schenken, um die Grundlage für einen inneren Wandel hin zu mehr Freude und Gelassenheit im Aktivsein zu schaffen.

  • Rückblicken: Hier fällt der Blick auf Dich bzw. genauer gesagt dein bisheriges Nachhaltigkeitsengagement. Was motiviert dich dazu, dich zu engagieren? Welche Rollen nimmst du dabei ein, welche Aufgaben erfüllst du? Wie fühlst du dich dabei, was wünschst du dir vielleicht anders? All dies werden wir individuell ergründen und Raum für Austausch dazu schaffen.
  • Im Hier und Jetzt sein: Ein Innehalten und wirkliches Verstehen, was ungewisse äußere Umstände mit uns machen, ist gerade in der aktuellen Situation von großem Vorteil. Wir wollen hierzu eigene Muster im Umgang mit Herausforderungen spielerisch betrachten und hineinspüren, wie wir mit Unvorhersehbarkeiten umgehen.
  • Ausblicken: Wir zeichnen eine Vision des eigenen nachhaltigen Aktivismus und gehen gemeinsam auf die Suche nach Kraftquellen, die diesen langfristig stärken können.

Zu diesem Themenstrang sind besonders Menschen eingeladen, die an beiden Tagen über alle Blöcke hinweg teilnehmen können, da die Themen aufeinander aufbauen. Wir werden vorab Material an euch senden, was ihr euch vor der fusion n zu Hause ausdrucken könnt, daher ist hier eine Anmeldung verpflichtend.

Referent*innen: Laura Stüdemann & Dr. Michael Flohr

🎥  Nachhaltiger Aktivismus  
🎥 ❓ How-tos für die fusion n 2020  🤓

→ Der Link zur Video-Konferenz wird vor der fusion n an alle angemeldeten Teilnehmer*innen verschickt.

 

Leitet diese Infos sehr gerne an Akteure aus eurer Gruppe, Menschen, die ihr gecoacht habt und Aktive weiter.

 

Euer netzwerk n

P.S.: Eindrücke der fusion n 2019 gibt es hier und für 2018 hier.

Eine Antwort hinterlassen