Neues Projekt zu Suffizienz an Hochschulen im ländlichen Raum

„Suffiziente Hochschulen im ländlichen Raum: Beispiele des Gelingens aus Lehre, Betrieb & Campusleben sowie Governance“ – unser neues Projekt ist im Oktober gestartet! Bis Mitte 2020 werden wir an einer neuen Good Practice-Sammlung arbeiten, die wir als Printausgabe und bei uns online veröffentlichen werden.

Mit diesem Projekt wollen wir besonders Suffizienz als Nachhaltigkeitsstrategie institutionell verankern und Hochschulmitarbeitende und Studierende zu suffizientem Verhalten ermutigen. In dieser Sammlung wird einiges vertraut, vieles aber neu sein! So nutzen wir natürlich die Erfahrungswerte der vergangenen Good-Practices-Sammlungen, allerdings wird der Fokus auf Suffizienz als Nachhaltigkeitsstrategie liegen. Im Gegensatz zu den medial und politisch dominierenden Effizienz- und mitunter Konsistenzstrategien setzt Suffizienz auf eine Veränderung der Konsummuster mit dem Ziel, nicht mehr Rohstoffe als nötig zu verbrauchen und darüber nachzudenken, ob ein Verbrauch überhaupt notwendig für ein bestimmtes Ziel ist. Es geht dabei nicht nur um Verhaltensbegrenzung, sondern besonders um Verhaltensänderung – hin zu kreativen und suffizienten Lösungen für die Anforderungen des Hochschullebens im ländlichen Raum.

Falls ihr eigene Vorschläge, Ideen oder Fragen zum Projekt habt oder spannende Projekte kennt, schreibt gerne eine E-Mail an luca.markus@netzwerk-n.org!

Gefördert durch die Europäische Union

Eine Antwort hinterlassen