Sommer, Sonne, Stuttgarter Vernetzungstreffen regio n Baden Württemberg.

Vernetzungstreffen in Stuttgart 

Am 31.07.19 haben sich 22 Menschen aus acht Initiativen aus Baden Württemberg (Greening Stuttgart, Grüne Hochschulgruppe Stuttgart, Crossing Borders – Uni Stuttgart, Umweltgewerkschaft Hochschulgruppe Stuttgart, ZukunftsPHähig PH Ludwigsburg, nez Uni Tübingen, Umweltreferat AStA Freiburg, Nachhaltigkeitsbüro Uni Freiburg, Initiative GreenDay Rottenburg) getroffen, uns ausgetauscht, gemeinsam visioniert, Pläne geschmiedet und vor allen Dingen Spaß gehabt.

Zu Beginn widmeten wir uns ganz dem Kennenlernen. In unterschiedlichen Formaten – Speed Dating, Gallery Walk – konnten sich alle Initiativen sich und ihre Arbeit vorstellen. Dabei wurde deutlich, wie viele schöne Projekte im Nachhaltigkeitsbereich schon durchgeführt werden, es wurden Tipps und Tricks und Wissen ausgetauscht und Ideen gesponnen.
Nach einem wunderbaren Mittagessen, danke an die Organisation der Stuttgarter Initiativen, teilten wir uns in drei Gruppen auf: eine Gruppe machte eine Case Clinic (kollegiale Fallberatung), eine Gruppe arbeitete an einem „Baukastensystems“ zu Nachhaltigkeitswochen und die dritte Gruppe zum Thema hochschulpolitischen Strategien.
Die Case Clinic befasste sich mit der Frage, wie Menschen außerhalb der Nachhaltigkeitsblase erreicht werden können und schlägt zum Beispiel vor, das Thema über „neutrale“ Themen einzuschleusen und offen für neue Formate zu sein. Die Gruppe des „Baukastensystems“ teilte ihr Wissen in Bereichen Vorbereitung, Durchführung, Nachbereitung und Organisation von Nachhaltigkeitswochen. Ziel der Gruppenarbeit war den Grundstein für einen Katalog „How to do a Nachhaltigkeitswochen“ zu erstellen, der in den nächsten Vernetzungstreffen weitergesponnen werden soll. Die Gruppe zur Hochschulpolitischen Strategie zerbrach sich den Kopf darüber, wie die schon stattfindenden Nachhaltigkeitswochen verbunden werden könnten, um landesweit die Sichtbarkeit im Bereich Nachhaltigkeit zu erhöhen. Da die Frage innerhalb der kurzen Zeit nicht geklärt werden konnte, fand sich eine motivierte Arbeitsgruppe, die bis zum nächsten Vernetzungstreffen die entstandenen Ideen konkretisieren möchten. Seit dem gab es schon ein Zoom Gespräch und am 02.08. trifft sich die Gruppe zur weiteren Planung in Friedrichshafen. Auch für das nächste Vernetzungstreffen, das Anfang November 2019stattfinden wird, gibt es eine Organisationsgruppe.

Viel zu schnell ging der schöne Tag vorbei, und erfüllt von schönen Gesprächen und mit viel positiver Energie sind wieder alle zurückgefahren. Dankeschön an alle, für Dabeisein, Mitgestalten und vor allem eins – Spaß haben.

Bericht von Susanne Ober

Eine Antwort hinterlassen