Lust auf eine Kooperation mit dem netzwerk n?

Wir bieten: Einführungsvortrag Nachhaltigkeit-Klimaschutz-Hochschule z.B. für Erstsemester_innen

Bald strömt ein neuer Jahrgang an Erstsemester_innen an die Hochschulen. Gerade für Klimaschutz und Nachhaltigkeit besitzt die junge Generation ein großes Veränderungspotenzial. Die aktuelle gesellschaftliche Stimmung verschafft dem netzwerk n eine Menge Rückenwind. Daher möchten wir noch stärker Erstsemester_innen und nachhaltigkeitsbewusste Studierende ansprechen.

Wenn ihr mögt, gestalten wir an eurer Hochschule im Verlauf des Semesters einen 60- bis 90-minütigen Einführungsvortrag mit interaktiven Elementen zum Thema Klimaschutz, Nachhaltigkeit und Hochschulen. So können wir gemeinsam auf die Bedeutung des Themas aufmerksam machen, eure Initiative dabei unterstützen, neue Mitglieder zu gewinnen, und letztlich das Thema stärker an eurer Hochschule platzieren.

Wenn Ihr Interesse habt, meldet euch bei Michael (michael.flohr@netzwerk-n.org) und sprecht mit ihm über die konkreten Rahmenbedingungen (Datum, Dauer, Reisekosten und Honorar nach Euren Möglichkeiten).

Ökologische, soziale und ökonomische Krisen sind keine Ausnahmen, sie gehören mittlerweile zum Alltag der Menschen auf diesem Planeten. An politischen Absichtserklärungen, wie diese Krisen zu lösen seien, mangelt es nicht, es gibt sie aktuell sogar in erfreulicher Häufigkeit – siehe z.B. die Agenda 2030 mit ihren 17 Zielen für nachhaltige Entwicklung, das Pariser Klimaabkommen oder das für 2015 bis 2019 ausgerufene Weltaktionsprogramm Bildung für nachhaltige Entwicklung. Doch Papier ist geduldig und die Umsetzung geht nur schleppend voran. In letzter Zeit hat die Klimakrise mit voller Kraft die Politik erreicht. Die weltweiten Fridays for Future-Proteste der jungen Generation und die Initiativen Scientists for Future und Students for Future legen den Finger in die Wunde und lenken die öffentliche Aufmerksamkeit auf die nach wie vor politisch und gesellschaftlich vernachlässigten Ziele: Klimaschutz, Klimagerechtigkeit und Nachhaltigkeit. Es ist Zeit zu handeln!

Den perfekten Ort, an dem der Wandel zu einer nachhaltigen Welt erforscht, gelehrt, gelernt, initiiert, erprobt und überdacht werden kann und an dem du handeln und mitgestalten kannst, findest du, wenn du deinen Blick um dich schweifen lässt: Es ist deine Uni! Hochschulen stehen in der Verantwortung, stärker aktiv zu werden. Das netzwerk n gibt in diesem Vortrag einen Einblick über aktuelle Herausforderungen, was nachhaltige Entwicklung bzw. Zukunftsfähigkeit für Hochschulen bedeuten kann und was wir und unsere Hochschulen für eine nachhaltige Entwicklung tun können. Ganz nach dem Motto: vom Denken zum Handeln zum Wandeln. Neben einem Input und Videos von Beispielen des Gelingens wird es Zeit für Diskussion und Reflexion geben.

  • Was ist nachhaltige Entwicklung?
  • Warum braucht es eine Transformation? Die ökologischen, sozialen und ökonomischen Krisen moderner Gesellschaften
  • Der wachsende politische Druck für Klimaschutz: Agenda 2030 mit ihren Sustainable Development Goals, Pariser Klimaabkommen, Weltaktionsprogramm Bildung für nachhaltige Entwicklung, Hochschulrektorenkonferenz „Für eine Kultur der Nachhaltigkeit“ …
  • Warum müssen sich Hochschulen verändern und Verantwortung übernehmen?
  • Stand der Nachhaltigkeit an Hochschulen in Deutschland
  • Nachhaltigkeit und Hochschule konkret: Good Practices aus Lehre, Betrieb und Governance
  • Change Agents in Aktion: Geschichten von Studierenden, die mit ihrem Engagement und ihrer Initiative ihre Hochschule verändert haben

Eine Antwort hinterlassen