Hochschulforum Digitalisierung: Kick-off der studentischen Zukunfts-AG

Nachhaltigkeit und Digitalisierung: (Wie) Passt das zusammen?

Am letzten September-Wochenende 2018 trafen sich zum ersten Mal die Mitglieder der studentischen Zukunfts-AG im Hochschulforum Digitalisierung. 13 Studierende folgten der Einladung zum Kick-Off nach Berlin: Die vielfältige Gruppe besteht aus Erstsemestlern, Mastersudierenden und Promivierenden, mit unterschiedlichsten fachlichen Hintergründen, aus Hochschulen verteilt über ganz Deutschland. Unter ihnen sind mit Julian und Eva auch zwei Wandercoaches aus dem 4. Jahrgang. Sie werden als “digitale Change-Maker” in der Gruppe mitwirken, ihre Ideen einbringen und sich konstruktiv-kritisch mit Fragen der Gestaltung zukünftiger Hochschulen auseinandersetzen.

Bei der Annäherung an das Thema halfen uns am ersten Abend des Zusammentreffens Methoden aus dem Design Thinking. So entwarfen wir die Persona “Max”. Max studiert BWL im 2. Semester, hat verschiedene Interessen, engagiert sich gerne ehrenamtlich und ist auf der Suche nach einem Job, um sein Studium finanzieren zu können. Wir waren erstaunt festzustellen, dass er sich mit der Herausforderung konfrontiert sieht, typischerweise getrennt-gedachte Aspekte im Studium verbinden zu wollen. Er möchte sich fachlich weiterbilden, sich aber auch gerne mit Studierenden höherer Semester und aus anderen Fachbereichen austauschen. Er hat keine Lust sich zwischen Studium in Regelstudienzeit mit Bestnoten und Engagement sowie studienbegleitenden Tätigkeiten entscheiden zu müssen. Er würde auch mal gern ein Seminar belegen, das nicht für seinen Studiengang typisch ist. Für Max wäre es lebensverändernd, wenn er mit all seinen Ideen und Wünschen an die Gestaltung seines Studiums, trotz, dass er erst im 2. Semester ist, erst genommen würde. Wenn es den Raum dafür gäbe, seine Vorschläge und Bedürfnisse auf Augenhöhe im Hochschulkontext einbringen zu können.

Für uns als Wandercoaches sind besonders die Integration von interdisziplinären Impulsen ins eigene Studium und die Vereinbarkeit von Engagement und Unialltag keine neuen Themen. Unsere Motivation ist groß, hier neue Ideen zu entwickeln, wie Digitalisierung interdisziplinäres Lernen und Lehren unterstützen und wie das Engagement im Studium als Bereicherung für alle wahrgenommen werden kann. Einen ersten Ansatz wie Digitalisierung studentisches Engagement unterstützt, stellte Verena am zweiten Tag des Treffens vor: plattform n. Für uns schon sehr vertraut, bei vielen anderen der Zukunfts-AG weckte sie Interesse. In einer stillen Diskussion tauschten wir uns darüber aus, wie eine Plattform gestaltet werden müsste, um Digitalisierung und Nachhaltigkeit an Hochschulen zu unterstützen und voran zu treiben. Wie an Hochschulen bottom-up Veränderungen angestoßen werden können, machte Micha in seiner Präsentation des netzwerk n deutlich. Eine gelungene Inspiration und Motivation für unsere Arbeit als #DigitaleChangeAgents!

Und auch die Sicht der Lehre(nden) war Thema beim studentischem Kick-Off des Hochschulforum Digitalisierung: In Interviews und Austausch-Runden mit denjenigen unter uns, die schon Lehrerfahrung hatten, ermittelten wir Status Quo und leitenden zahlreiche Optimierungsmöglichkeiten daraus ab. Wer hätte nicht gern mal ein Gap Year für die Lehre – ein ganzes Jahr um sich mit neuen Lehr-Lern-Methoden auseinander zu setzen, innovative Lehrkonzepte zu erarbeiten, die Bildung weiter denken, Möglichkeitsräume aufzuzeigen, Miteinander-Lernen zu ermöglichen, mit anderen Lehrenden in Austausch zu treten. Das wär’s! Nur um mal ein Beispiel zu geben…

Wie kann Bildung im digitalen Zeitalter gedacht werden? Genau hier findet sich auch die Schnittstelle zur Nachhaltigkeit: Digitalisierung und Nachhaltigkeit scheinen DIE treibenden Themen in der (Neu-)Gestaltung von Hochschulen zu sein. Warum sie dann nicht gleich zusammen denken? Wie genau das aussehen kann, wissen wir auch noch nicht; zahlreiche Ideen sind vorhanden – wir halten euch auf dem Laufenden!Zu guter Letzt schlossen wir unseren Kick-Off mit einer Roadmap ab: Im kommenden Jahr sind viele Aktivitäten der Gruppe geplant. Für uns geht es als nächstes zur Bits & Bäume Konferenz. Wir sind motiviert, freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit und sind gespannt, wie es mit den #DigitalChangeMakers weiter geht.

Ein Gastbeitrag von unserer ehemaligen WaCo Eva

Eine Antwort hinterlassen