Save the Date: Freitag, den 27. Oktober 2017 in der Heinrich-Böll-Stiftung

Berliner Dialogforum „Hochschulen gemeinsam gestalten“

Den Hochschulen kommt in der Gesellschaft eine besondere Verantwortung zu: Sie sind nicht nur ein Ort der Bildung für Forscher_innen und Entscheider_innen von morgen, sie sind auch Experimentierfelder für gesellschaftliche Innovationen, für Freiräume und Kreativität. Sie sind durch vielfältige Interaktionsformen mit der Gesellschaft vernetzt und sind zugleich aufgerufen, diese Verbindung beständig weiterzuentwickeln, zu hinterfragen und neu auszurichten.

Was bedeutet das gesellschaftliche Leitbild einer nachhaltigen Entwicklung für unsere Hochschulen? Wie kann Nachhaltigkeit konkret in Forschung und Lehre einfließen? Was kann die junge Generation zur Transformation der Hochschulen beitragen und wie lassen sich ihre Impulse wirkmächtiger einbeziehen? Wie können nachhaltige Strukturen entstehen? Welche neuen und bewährten Instrumente und Ansätze gibt es? Diesen Fragen wollen wir gemeinsam nachgehen!

Das Dialogforum richtet sich an Studierende, junge Wissenschaftler_innen, wissenschaftspolitische Akteur_innen in Bund und Ländern, Multiplikator_innen der Hochschulöffentlichkeit sowie an alle, die an Fragen von Nachhaltigkeit und Transformation interessiert sind.

Wenn Sie/Ihr Interesse habt: Save the Date!

Informationen zu Anmeldung und Programm werden ab Anfang September hier bekanntgegeben.

Wir bieten ein vielfältiges Programm, bei dem Beteiligung willkommen und Einbringen erwünscht ist: Debattenräume, Impulsvorträge, Vorstellung des Positionspapiers „Nachhaltigkeit & Ethik an Hochschulen“, interaktive Workshops, Fish-Bowl-Diskussion und Get-together.

Entwickelt, konzipiert und durchgeführt wird das Dialogforum vom netzwerk n e.V. und der Heinrich-Böll-Stiftung. Das Positionspapier wurde von den studentischen Initiativen netzwerk n e.V., Weitblick e.V., sneep e.V. und Was bildet ihr uns ein? e.V. erarbeitet.

Fragen beantwortet gerne Lisa.

Eine Antwort hinterlassen