Forschung

Forschung für nachhaltige Entwicklung

Um es gleich vorweg zu nehmen: Der Handlungsbereich Forschung ist mit der Vorstellung nur eines Beispiels etwas dünn geraten. Als Herausgeber_innen haben wir uns mehr gewünscht, doch die Resonanz auf unseren Aufruf für diesen Bereich war letztlich gering. Aber vielleicht ist es auch ein Indiz dafür, dass auf der Ebene der Hochschule noch Luft nach oben besteht, was die Förderung von Forschung für Nachhaltigkeit betrifft?

Dieses Kapitel möchte beispielhaft aufzeigen, was Hochschulen unternehmen können, um Forschung für nachhaltige Entwicklung zu unterstützen und zu fördern. Wie können Anreize aussehen und welcher Strukturen bedarf es, um nicht nur inhaltlich das Thema voranzubringen (Was hat nachhaltige Entwicklung mit dem jeweiligen Forschungsfeld zu tun?), sondern vor allem methodisch [1] . Denn die großen gesellschaftlichen Herausforderungen tun uns in aller Regel nicht den Gefallen, sich entlang der F.chergrenzen des Wissenschaftssystems einzusortieren[2]. Nicht beschrieben wird an dieser Stelle, was auf Ebene der Bundesländer und des Bundes bereits geschieht und was zusätzlich geschehen soll[3].

Was können Hochschulen also tun? Das Maastricht University Journal of Sustainability Science (MUJoSS) setzt bei der nächsten Generation der Forscher_innen, den Studierenden, an. Es bietet wissenschaftlich hochwertigen und nachhaltigkeitsrelevanten studentischen Abschlussarbeiten eine Publikationsplattform. Dadurch wird die Arbeit der Studierenden gewertschätzt und es werden wissenschaftliche Karrierewege aufgezeigt.

[1] Vgl. u.a. (1) Vilsmaier und Lang (2014): Transdisziplinäre Forschung. In Nachhaltigkeitswissenschaften (87-113). Springer: Berlin Heidelberg; (2) Bergmann et al. (2005): Qualitätskriterien transdisziplinärer Forschung.

[2] Vgl. (1) Mittelstraß (1996): Leonardo-Welt. Über Wissenschaft, Forschung und Verantwortung. Suhrkamp: Frankfurt a. M. (2) Mittelstraß (2003): Transdisziplinarität – wissenschaftliche Zukunft und institutionelle Wirklichkeit. Konstanzer Universitätsreden 214. Universitätsverlag, Konstanz.

[3] Dieses Thema wird hier umfänglich behandelt: Schneidewind und Singer-Brodowski (2013): Transformative Wissenschaft. Klimawandel im deutschen Wissenschafts- und Hochschulsystem. Metropolis-Verlag: Marburg.

Lies mehr zur Best Practice aus der Forschung

SchülerUni Nachhaltigkeit + Klimaschutz Lernen
SchülerUni Nachhaltigkeit + Klimaschutz Lernen
SUSTAIN IT! Initiative für Nachhaltigkeit + Klimaschutz
SUSTAIN IT! Initiative für Nachhaltigkeit + Klimaschutz
Institut für Nachhaltigkeit in Technik und Wirtschaft
Institut für Nachhaltigkeit in Technik und Wirtschaft
Journal of Sustainability Studies
Journal of Sustainability Studies

Die Best-Practice-Sammlung ist Teil des Projektes „Zukunftsfähige Hochschulen gestalten“, mit welchem wir studentisches Engagement für Hochschulen in nachhaltiger Entwicklung umfangreich unterstützen und fördern können. Nach einem ersten, erfolgreichen Pilotjahr geht es nun weiter – mit einem weiterentwickelten, noch besseren Konzept, viele Erfahrungen und einer intensiveren Betreuung der teilnehmenden Gruppen. Durchgeführt wird dieses Projekt vom netzwerk n e.V., und koordiniert von Verena Salomon, Johannes Geibel, Jana Holz und Lisa Weinhold. Finanziell gefördert wird dieses Projekt durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF).