© Universität Vechta/bitters.de

Ein Gastbeitrag von Miriam Neumann

Workshop Uni Vechta im Modul „Nachhaltige Hochschulentwicklung“

Vor zwei Wochen war Miriam Neumann, Wandercoach des 3. Jahrgangs,  an der Uni Vechta, um im Rahmen des Moduls „Nachhaltige Hochschulentwicklung – die Transformation der Uni Vechta gestalten“ von Marco Rieckmann und Mara Bauer einen Workshop zu geben. Das Modul hat das Ziel, den Teilnehmenden das Konzept einer nachhaltigen Entwicklung sowie die nachhaltige Hochschulentwicklung zu erarbeiten, reflektieren und an der Uni Vechta mitzugestalten.
Nach den Grundlagen ging es darum, einerseits den Teilnehmenden das netzwerk n vorzustellen und andererseits Handlungsfelder für nachhaltige Hochschulentwicklung kennenzulernen sowie eigene Projekte für die Uni Vechta zu spinnen. Die Studis haben den Auftrag ein Projekt in die Tat umzusetzen. Das netzwerk n war den Teilnehmenden noch nicht bekannt – daher umso besser, dass Miriam für uns als Botschafterin Vorort war.
Nach der Vorstellung des Netzwerks hatte Miriam die verschiedenen Handlungsfelder der Best-Practice-Sammlung zur Diskussion vorgestellt. Projektideen für die Uni Vechta standen bei den anwesenden 15 Studierenden schon im Raum. In der Gruppenarbeit konnten diese die Projektideen konkretisieren und mittels SMARTer Zielsetzungen den anderen Gruppen durch Rotieren der Projektskizzen Feedback geben und offene Fragen stellen. Die Motivation der Teilnehmenden war unterschiedlich hoch, daher waren die auflockernden WUPs sehr dankbar.

Ein Dankeschön geht an die Uni Vechta sowie Marco Rieckmann und Mara Bauer!

Eine Antwort hinterlassen