15 neue Multiplikator_innen starten mit einwöchiger Schulung in ein spannendes Wandercoaching-Jahr

Wandercoaching 4.0 – Erste Schulung des neuen Jahrgangs mit viel inhaltlichen Debatten in mittelalterlichem Burgambiente

Die diesjährige Schulung der Wandercoaches fand vom 9. – 15. Oktober auf der Burg Lohra in Thüringen statt. Sieben Tage verbrachten wir in den mittelalterlichen Burggemäuern und hielten uns mit WUPs, viel Tee und dem bullernden Holzofen warm. Die Nächte waren trotz Mehrbettzimmern kühl, die ersten Tage sehr trüb und regnerisch, aber die letzten entschädigten dafür mit Sonne und bis zu 18 Grad, sodass wir draussen speisen und arbeiten konnten.

Der widrigen Umstände zum Trotz arbeiteten wir viel, diskutierten bis spät in die Nacht, erstellten Plakate und machten Notizen was das Zeug hält. Inhaltlich spann sich der Bogen vom intensiven Kennenlernen mit einer soziometrischen Aufstellung, Selbstreflexionsmethoden, einer Einführung zum Konzept des Wandercoachings und dem netzwerk n e.V. über Grundlagen der Nachhaltigen Entwicklung sowie nachhaltiger Hochschultransformation, einem eintägigen Exkurs zu Seminarleitung und Moderation von Henrike von Impuls hin zu Projektmanagement, Konzeptentwicklung und Öffentlichkeitsarbeit. Thematisch waren die komplexen Strukturen innerhalb der Hochschule sowie des Wissenschaftssystems beliebter Fokus der Diskussionen, methodisch wurde sich bezüglich partizipativer Diskussions- und Arbeitsansätze ausprobiert und die eigenen Fähigkeiten in graphic facilitation trainiert. Auch das Schöne sollte nicht zu kurz kommen: Lagerfeuer, Open Stage, Lach-Yoga, vegane Burger und Massage-Sessions rundeten unsere erste Wandercoaching-Schulung für den Jahrgang 4.0 ab.

Die 15 neuen Wandercoaches bekamen so die Möglichkeit ihr bereits vorhandenes Wissen zu festigen, zu erweitern und zu hinterfragen. Auf ihren Erfahrungen aufbauend wurden ihnen systemische und methodische Grundlagen an die Hand gegeben, um eigenständig mit Gruppen zu arbeiten. Sie sind nun bereit und motiviert hinauszugehen in die Welt der nachhaltigen Hochschultransformation und diese zu stärken und zu vergrößern. Wir freuen uns über den fitten, reflektierten und engagierten Neuzugang für das Wandercoaching-Programm und das netzwerk n!

Bereits elf Coachings konnten auf der Schulung dingfest gemacht werden (es fand sich ein Termin und zwei Coaches, die Zeit und Lust haben), so wird dieses Jahr u.a. an der Alice-Salomon-Hochschule in Berlin, der TU Darmstadt, dem Green Office Konstanz und der Hochschule Niederrhein gecoacht. Wir freuen uns auf ein weiteres intensives Wandercoaching-Jahr!

Eine Antwort hinterlassen