Das netzwerk n auf der youcoN – Jugendbeteiligung in der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

Wir l(i)eben zukunftsfähige Hochschulen!

Über das Wochenende vom 15. bis zum 18. September fand im Örtchen Oehrlinghausen (bei Bielefeld) die youcoN statt. Eine Konferenz von der Stiftung Bildung mit dem Ziel, Jugendbeteiligung im Bereich BNE zu stärken. Eine Angelegenheit, bei der sich das netzwerk n natürlich nicht zwei Mal bitten ließ, mitzuwirken. Neben anderen Akteur_innen der BNE wie dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), der deutschen UNESCO-Kommission, Greenpeace, der BUND-Jugend uvm. nahmen für das netzwerk n Jana und Jannis teil. Sie konnten in zwei Workshops mit je zehn Jugendlichen das Thema nachhaltige Hochschultransformation intensiv bearbeiten. Einen Artikel von einer Redkateurin der Jungen Presse über den Workshop könnt ihr auch hier nachlesen.

Desweiteren bereicherten Jana und Jannis den Markt der Möglichkeiten mit ihrem Stand. Dort fanden die Teilnehmenden, die zum großen Teil kurz vor Beginn ihres Studium stehen, Informationen zu nachhaltiger Hochschultransformation, dem netzwerk n, dem Wandercoaching-Programm, einigen Best-Practices (u.a. Einkaufsführer Landau  und einen Korb voller Äpfel aus dem ostwestfälischen Garten von Janas Eltern. Diese Mischung führte zu regem Andrang und vielen guten Unterhaltungen. Jana gab zudem am Samstagnachmittag einen Input bei einer Diskussionsrunde zum Thema „BNE an der Hochschule – wie lässt sich der nationale Aktionsplan in die Bildungsinsitutionen bringen?“ Im Austausch mit Perspektiven aus der schulischen BNE sowie der Forschung zu BNE ergab sich eine spannende Veranstaltung.

Für das netzwerk n konnte auf der youcoN eine Zielgruppe erstmals erreicht werden, die für das Netzwerk viel Potenzial bietet. Denn die etwa 120 Teilnehmenden der Konferenz waren zum Großteil zwischen 16 und 23 Jahren alt. Da durch die Bologna-Reform (v.a. die Aufteilung in Bachelor- und Masterstudium) viele Studierende nur noch vergleichsweise kurz an einer Hochschule verweilen, ist es umso wichtiger, sie möglichst früh für ein Engagement im Bereich Nachhaltigkeit zu gewinnen. Das netzwerk n war der einzige explizit hochschulbezoge Akteur auf der youcoN – wir konnten somit Akzente setzen, Kontakte knüpfen und angehende Studierende bereits vor ihrem Studiumsbeginn für das Thema nachhaltige Hochschultransformation begeistern.

Die youcoN bot insgesamt ein abwechslungsreiches Programm mit Workshops, Diskussionsrunden, einem Open Space und hippem Abendprogramm mit Wohnzimmerkonzert und Poerty Slam. Die Teilnehmenden waren super divers zusammengesetzt – Schüler_innen, Studierende, Auszubildende, Geflüchtete und Menschen, die grad ein Freiwilliges ökologisches oder soziales Jahr machen trafen im Haus Neuland (eine gewarkschaftlichen Bildungseinrichtung) zusammen. Da die Teilnehmenden mit sehr unterschiedlichem Vorwissen zu Nachhaltig und BNE – insgesondere zum Nationalen Aktionsplan BNE und und der Nationalen Plattform BNE – angereist waren, hätten die Diskussionen teilweise einer allgemeinen Einführung und Hinführung zum Thema bedurft. Wer nicht an entsprechenden Angeboten teilnahm, dem fehlte oftmals das Grundlagenwissen.

Highlight und Ziel der youcoN war die Gründung des youpaN, in dessen Rahmen 20 Jugendlichen die kommenden zwei Jahre die Aktivitäten zu BNE auf Bundesebene begleiten und ergänzen werden sowie eigene Projekte lokal vor Ort initieren können.

Durch die so geknüpften Kontakte kann sich das netzwerk n zukünftig auch noch stärker im Bereich Jugendbeteiligung zu BNE engagieren – wir freuen uns auf weitere anregende Zusammenkünfte!

Eine Antwort hinterlassen